Archiv für Oktober 2009

Queer-Woche vom 4.11. bis 8.11.

Einladung zur "Queer-Woche"

Einladung zur "Queer-Woche"

Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen: Pünktlich zum Beginn des Wintersemesters veranstaltet die Queerbeet ihre eigene kleine, feine O-Phase für alle Nicht-Heteros.

Bib, Mensa, Campus-Rallye, Professorenfrühstück.. Das ist alles sehr praktisch, keine Frage. Aber in unserer O-Phase gibt es den garantierten Spaßfaktor; außerdem ist das die Gelegenheit für euch, die Karlsruher Szene kennen zu lernen, vom harmlosen Kaffeeklatsch bis zur kommerziellen Party. Und ihr müsst nirgendwo alleine hin gehn: zusammen macht es ohnehin viel mehr Spaß.

Und weil wir natürlich möglichst effizient sein wollen, haben wir mit dem Universum gesprochen und erreicht, dass die wichtigsten Termine dieses Mal gerade in eine einzige Woche passen.
Weiterlesen: Programm & Infos zur Queer-Woche

Queerbeet LIVE bei Rosa Rauschen

Für alle, die noch nichts von uns gehört haben, gehen wir jetzt ins Radio!

Wir sind kommenden Freitag, am 30.10. ab 18:00 Uhr, LIVE im Studio des Querfunk und werden bei Rosa Rauschen Moderator Tommy Rede und Antwort stehen!

Der Querfunk ist Karlsruhes freier Radiosender und Rosa Rauschen die schwule Sendung im Querfunk. Sie läuft jeden Freitag ab 18:00 Uhr eine Stunde lang. Die Sendung vom Freitag wird immer am darauf folgenden Samstag von 12:00 bis 13:00 Uhr wiederholt.

Empfangen könnt ihr den Querfunk mit eurem Radio auf 104,8 MHz oder über den Livestream im Internet.

Queer-Schlonz am 12.11.

Queer-Schlonz am 12.11. im AKK

Queer-Schlonz am 12.11. im AKK

Schwarz-Weiß ist tot, es lebe bunt! Bunte Leute, bunte Hunde, bunte Drinks, bunte Musik – alles egal, Hauptsache bunt! Ganz genau wie unsere Regenbogen-Flagge!

Im Gedenken an die legendären queer Schlonze vor 10 Jahren meldet sich die Queerbeet Hochschulgruppe nun zurück – und ihr seid alle willkommen: möglichst zahlreich, und möglichst bunt! Für Heteros. Für Homos. Für alle Schattierungen, die es sonst noch gibt. Selbst für Asexuelle. Und ihre Freundinnen und Freunde. Nur die Spießer bleiben draußen!

Wer unserem Motto entsprechend mit bunten Klamotten oder einem bunten Accessoire erscheint, erhält von uns einen Welcome-Drink geschenkt!

Also nochmal zum Mitschreiben:

Was? schlecht organisierte nächtliche Zusammenkunft (schlonz)
Wann? am 12.11. ab 20:00
Wo? im alten Stadion der Uni

BVG-Urteil: Ungleichbehandlung verfassungswidrig

Grund zum Feiern! Vorgestern hat das Bundesverfassungsgericht ein Urteil vom 7. Juli 2009 veröffentlicht. Darin wird festgehalten, dass die Ungleichbehandlung von Verheirateten und eingetragenen Lebenspartnern nur dann verfassungsgemäß ist, wenn ein „hinreichend gewichtiger Differenzierungsgrund vorliegt“. Weiter heißt es: „Zur Begründung der Ungleichbehandlung reicht hier die bloße Verweisung auf die Ehe und ihren Schutz nicht aus.“

Seit das Lebenspartnerschaftsgesetz am 1. August 2001 in Kraft getreten ist, haben eingetragene Lebensparter zwar die gleichen Pflichte wie Verheiratete, aber lange nicht die gleichen Rechte. Insbesondere im Steuerrecht, beim Familienzuschlag und bei der Hinterbliebenenversorgung wurden homosexuelle Paare bisher bewusst benachteiligt, oft mit dem Verweis auf den in der Verfassung geforderten „besonderen Schutz der Ehe“ (Art. 6, Abs. 1 GG) und der fadenscheinigen Argumentation, dass die heterosexuelle Ehe ja auf die Zeugung und Aufzucht von Kindern ausgelegt sei. Damit ist jetzt Schluss!

Weiterlesen „BVG-Urteil: Ungleichbehandlung verfassungswidrig“

Nachgelesen: Alle Ziele erreicht?

Schon gewusst?

Eigentlich haben die Homosexuellen mit der rechtlichen Gleichstellung und der gesellschaftlichen Akzeptanz ihre Ziele erreicht.

Das schrieb Philipp Gut gestern in einem Essay in der „Welt“ mit dem Titel „Der Kult um die Schwulen“.

Von Ächtung und Diskriminierung kann, nüchtern betrachtet, keine Rede mehr sein. Einst verlacht und verfolgt, üben Homosexuelle heute selbstverständlich alle erdenklichen Bürgerrechte aus.

Hat er recht, der gute Herr Gut? Oder eher nicht? Weiterlesen…

Etwas Hochschulpolitik…

Das StuPa hat eine neue Position zur Hochschulpolitik des Landes Baden-Württemberg beschlossen. Wie man auf dem Blogeintrag der alternativen Liste nachlesen kann, kommt dabei die CDU-geführte Landesregierung ziemlich schlecht weg… Prädikat: Lesenswert!

Den Blogeintrag hat übrigens unsere hochgeschätzte Frauenreferentin Nadja verfasst.

Hochschulgruppen-Messe Wintersemester 2009/2010

Stand der Queerbeet bei der HSG-Messe

Stand der Queerbeet bei der HSG-Messe

Am Mittwoch, den 14. Oktober 2009, fand am KIT eine Messe der Hochschulgruppen statt, auf der sich viele der unterschiedlichen studentischen Gruppen vorstellen. Auch die Queerbeet war auf der Messe mit einem Stand vertreten – mit aktuellen Infos über ihre Arbeit für Schwule und Lesben an der Uni, die geplanten Aktionen und Veranstaltungen, aber auch über die Karlsruher Szene allgemein.

Weiterlesen: HSG-Messe & anschließender Kaffeeklatsch

Pepsi-Werbung

Die „American Family Association“ freut sich natürlich überhaupt nicht über diesen Spot und ruft unter www.boycottpepsico.com zum Boykott aller Pepsi-Produkte auf. Um Ihre Anhänger zu überzeugen, hat sie dort aufgelistet, wie Schwule und Lesben von Pepsi unterstützt werden. Uns wird man damit allerdings nicht überzeugen können, Pepsi zu boykottieren – eher im Gegenteil 😉

You don’t need to be afraid

Hach, wenn’s doch so einfach wär…

Nächste Woche: 3 Monate Kaffeeklatsch!

Am 7. Oktober ist es soweit! Unsere im Mai gegründete Hochschulgruppe feiert ihren 15. Kaffeeklatsch! Der Kaffeeklatsch wird dann drei Monate alt!

Wir laden euch herzlich ein, dieses Jubiläum mit uns zu feiern! Wie immer ab 16:00 Uhr im Frauencafé, Mensa Adenauerring 7, UStA-Räume.

Regenbogenkuchen

Nadjas Regenbogenkuchen

Zum ersten Mal hat die im Mai neu gegründete Queerbeet den Kaffeeklatsch am 1. Juli veranstaltet, zu dem uns Frauenreferentin Nadja (die uns jeden Mittwoch ihr Büro freundlicherweise zur Verfügung stellt) einen Regenbogenkuchen mitgebracht hat. Mittlerweile habe ich von unserem Sprecher Son-Goku viel bessere Bilder von unserem Regenbogenkuchen bekommen und nutze die Gelegenheit, sie in diesem Artikel zu würdigen. Zum Kaffeeklatsch insgesamt kann man sagen, dass sich die Zahl der Besucher in den vergangenen drei Monaten stetig erhöht hat und auch schon viele neue Gesichter den Weg ins Frauencafé gefunden haben.
» Bildergalerie & Namenssuche für unser Maskottchen