Sechs Monate Queerbeet. Eine Bilanz.

Genau heute vor sechs Monaten, am 27. Mai, traf sich eine Gruppe aus acht Studenten, davon sechs Männer und zwei Frauen, die etwas Neues schaffen wollten. Nach langen Diskussionen auf dem Platz vor dem Audimax (ja, wir haben uns auf dem Rasen vorm Audimax gegründet) hatten wir endlich den Durchbruch: Der erste Vorstand unserer Hochschulgruppe wurde gewählt und unsere Hochschulgruppe formal gegründet.

Nun ist ein halbes Jahr vergangen und was wir bisher auf die Beine gestellt haben, kann sich wirklich sehen lassen!

Einen Eindruck über die ersten sechs Monate Queerbeet möchte ich diesmal aber nicht wie üblich mit viel Text, sondern in Stichpunkten vermitteln. Nur so viel sei gesagt:

Insgesamt sind wir als Hochschulgruppe bisher sehr erfolgreich. Wir haben durch unsere Aktionen, aber auch durch Werbung in UMag, KalendUStA und Engagier-Dich-Booklet viele neue Leute für unsere Gruppe gewinnen können. Unser Engagement zahlt sich aus! Dies belegt auch die Zahl der Neuanmeldungen auf unserer Mailingliste seit Juni 2009.

Veranstaltungen/Aktionen:

Ein paar Fakten zu unserer Webpräsenz:

  • Unsere Seite ging am 23.06.2009 online
  • Seitdem wurden hier 42 Artikel und 76 Kommentare veröffentlicht
  • Die Besucherzahlen haben sich kontinuierlich gesteigert:
    Hatten im Juli gerade mal 1.016 Besucher auf unsere Seite geklickt, sind es aktuell in der Zählung für November bereits 4.885 Klicks!
  • Bisher wurde unser Blog 14.048 Mal angeklickt (lt. WordPress.com Stats)

Ich denke, dass wir mit unserer bisherigen Arbeit einen guten Grundstein für die Zukunft der Queerbeet gelegt haben — auf dass es auch in Zukunft so weitergeht!

Tags zum Artikel: , , , , , .

1 Antwort zu Sechs Monate Queerbeet. Eine Bilanz.

1 Trackback
  1. [...] Ereignis 2009 war natürlich die Neugründung der Queerbeet-Hochschulgruppe am 27. Mai. Über unsere ersten sechs Monate wurde an dieser Stelle ja schon [...]

Kommentar verfassen

Du kannst folgende XHTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>