Die Pius-Brüder auf dem Marienplatz

Die Pius-Brüder mit ihren Plakaten demonstrieren gegen den CSD

Die Pius-Brüder dürfen beim CSD Stuttgart nicht fehlen! Seit 2007 protestieren sie während der Parade für „Gottes Gebote“ und gegen gleichgeschlechtliche Liebe. Dabei werden sie von den CSD-Besuchern aber eher belächelt (wenn nicht gar verarscht) als ernstgenommen. Angesichts ihrer etwas mickrigen Zahl (ca. 100 Pius-Brüder gegen 250.000 CSD-Teilnehmer) und ihren verschobenen Ansichten ist das auch kein Wunder. Jesus hat Nächstenliebe gepredigt, und nicht Hass.

Besonders geschmacklos: In diesem Jahr hatten zwei ältere Herren (zu sehen in der Bildmitte) Schilder mit der Aufschrift „Deutschland trauert – CSD feiert“ gebastelt, als Anspielung auf die tragischen Ereignisse bei der Loveparade eine Woche zuvor. Eine Verbindung zwischen dem Unglück von Duisburg und dem CSD Stuttgart herstellen zu wollen, ist nicht nur weit hergeholt, sondern auch absurd: Als ob die Thesen der Pius-Brüder von Hass und Ablehnung gegen alles, was nicht ihren Vorstellungen entspricht, zum Motto der Loveparade passen würde!

  1. Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Du kannst folgende XHTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>