Archiv für 2017

Queerbeet meets PRIDE PICTURES

Am Mittwoch, 4.10., treffen wir uns zum Kaffeeklastsch um dann in die Filme Ein Weg und Siebzehn von PRIDE PICTURES QUEER FILM FESTIVAL zu gehen

Der Eintritt kostest 7 EUR pro Film.

Einladung zur Zukunftswerkstatt “Queere Hochschulgruppe Karlsruhe”

Symbolbild Wegweiser

1. Termin: 1. September, 18 Uhr, Sitzungszimmer im 1. OG des Z10s

Hallo queere Welt,

queere Hochschulgruppen sind ein fester Bestandteil der Hochschulkultur und eine wichtige Anlaufstelle für queere Student*innen und Hochschulmitarbeiter*innen. Auch Karlsruhe hat mit “Queerbeet” eine queere Hochschulgruppe, die sich mittwochs zum regelmäßigen Kaffeeklatsch trifft, und mit dem “Queerbeet Hochschulchor”, sogar einen kleinen queeren Hochschulchor, der zum gemeinsamen Singen einlädt.

Leider fehlte es jedoch in den vergangenen Jahren an der notwendigen Organisation, weshalb bei vielen Besucher*innen des Kaffeeklatsches und des Hochschulchores der Wunsch nach einer Neugestaltung oder gar Neugründung einer queeren Hochschulgruppe gereift ist. Diesem Wunsch möchten wir nachkommen und eine Zukunftswerkstatt “Queere Hochschulgruppe Karlsruhe” ins Leben rufen. Die Zukunftswerkstatt lädt alle, denen die queere Hochschulgruppe am Herzen liegt, „alteingesessene“ Mitglieder genauso wie neue Interessent*innen ein, gemeinsam die Zukunft der queeren Hochschulgruppe zu gestalten. Hierzu werden wir im September und Oktober mehrere Diskussionsveranstaltungen durchführen, bei der alle, die Möglichkeit bekommen eigene Ideen einzubringen.

Die Auftaktveranstaltung findet am 1. September, um 18 Uhr im Sitzungszimmer im 1. Obergeschoss des Z10s (Zähringerstraße 10) statt. Hier soll ein erster allgemeiner Gedankenaustausch stattfinden. Außerdem soll die vom kommissarischen Queerbeet- Vorstand Thomas Wacker eingebrachte Idee diskutiert werden, zunächst eine neue queere Hochschulgruppe zu gründen, bevor die alte Queerbeet Gruppe gegen Ende des Jahres aufgelöst werden kann. Da leider das Sitzungszimmer nur begrenzte Kapazitäten hat, bitten wir Euch unter folgendem Doodle-Link euren Namen einzutragen. Leider dürfen dann nur die ersten 20 Menschen (inkl. der Verfasser dieses Textes), die sich eingetragen haben, teilnehmen. Falls Sich deutlich mehr Leute anmelden, werden wir uns bemühen andere Räumlichkeiten zu finden, können aber nichts versprechen. Bitte gebt auch mittels der Kommentarfunktion Bescheid, wenn Ihr erst später kommen könnt und tragt euch bei Doodle wieder aus, falls ihr doch nicht kommen könnt.

Teilnahme (Doodle)

Wir hoffen, dass unsere Idee der Zukunftswerkstatt auf großes Interesse stößt, denn nur gemeinsam können wir eine lebendige queere Hochschulgruppe gestalten.

Beste Grüße, Hugs, Love and Unicorns,
Vanessa (Mitglied Queerbeet) und
Ferdinand (Gründungsmitglied Queerbeet Hochschulchor)

Semesterferien

Es sind Semesterferien.
Das heißt, auch wir lernen für Klausuren oder sind schon im Urlaub 🙂 Das heißt aber leider auch, dass unser Kaffeeklatsch nur unregelmäßig stattfindet.
Daher möchten wir allen „Neuen“ raten, mit ihrem ersten Besuch bis zum Vorlesungsbeginn Mitte Oktober zu warten.

Neue Räumlichkeiten während der AStA-Renovierung

Währen der AStA renoviert wird, ist der Kaffeeklatsch im Z10 zu finden, im Esszimmer im 1.OG. Es bleibt bei der Zeit 17:30.
AStA am KIT
Stundentenzentrum Z10
Gültig ab 5.7.2017 bis auf weiteres.

Chorfestival Südakkord in Bern

Der Queerbeet-Chor in Bern am Aare-Ufer

Ein ereignisreiches und schönes Chorfestival in der schweizerischen Bundesstadt Bern liegt hinter uns: vom 25. bis 28. Mai 2017 war der Queerbeet-Chor dort zu Gast beim schwul-lesbischen Chorfestival „Südakkord“.

Höhepunkt waren zwei Konzerte aller teilnehmenden Chöre am Freitag und Samstag. Auf der Homepage des Festivals sind bereits viele weitere Fotos online. Von den insgesamt 14 aufgetretenen LGBT-Chören waren wir der jüngste und kleinste Chor, haben uns aber super geschlagen und hatten viel Spaß beim Singen. Nebenbei blieb auch genügend Zeit bei sonnigem Wetter die wunderschöne Stadt Bern mit Münster, Bärengraben, Rosengarten und dem Fluss Aare zu erkunden.

Die Organisation wurde in diesem Jahr von den „Schwulen Berner Sängern“ („Schwubs“) übernommen. Das nächste derartige Festival „Kreisch!“ wird 2019 in Karlsruhe stattfinden! Im kommenden Jahr 2018 findet das internationale Festival „Various voices“ in München statt.

Queerbeet-Chor-Auftritt am 9. April

Der Queerbeet-Chor bei queerKULTUR

Weiter geht’s mit queerKULTUR: Am kommenden Sonntag (9. April) tritt der Queerbeet-Chor wieder im Z10 auf (Zähringerstr. 10). Um 20:15 Uhr geht’s los. Der Eintritt ist frei!

Im Queerbeet-Chor steht der Spaß am gemeinsamen A-cappella-Singen im Vordergrund. Mitsingen kann jeder: Mann oder Frau, Homo oder Hetero, Profi oder Anfänger, noch Student oder schon „erwachsen“. Ebenso bunt ist auch das Repertoire des Chors: Neben Hits von Queen, P!nk und David Guetta stehen auch Stücke von bekannten deutschen a-cappella-Gruppen wie den Wise Guys oder Maybebop auf dem Programm.

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl am 2. April, 20:00 – 22:00

Der §175 ist schon über 20 Jahre weg, die Eingetragene Partnerschaft ähnelt der klassischen Ehe bis auf Kleinigkeiten – was fehlt „uns“ denn eigentlich noch? Warum fühlen „wir“ uns unwohl? Sind wir gesellschaftlich akzeptiert oder bestenfalls toleriert? Welche Forderungen hat die queere Community heute an die Politik? Lohnt es überhaupt noch, vor der Bundestagswahl im Herbst die Parteiprogramme daraufhin durchzusehen, ob und ggf. was dort über uns zu finden ist?

queerKULTUR veranstaltet zu diesem Themenkomplex eine Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der Queerbeet-Hochschulgruppe und der Radiosendung Rosarauschen. Die Diskussionsrunde findet im studentischen Kulturzentrum Z10 statt und ist offen für alle Interessierten (kein Eintritt). Sie wird live in Karlsruhes Freiem Radio Querfunk übertragen (UKW, Internet, Kabel) – aber natürlich ist es viel schöner, persönlich dabei zu sein.

Das Z10 hat an diesem Abend ab 19h geöffnet.

Auf dem Podium dürfen wir begrüßen:

Bündnis ’90/Die Grünen: Sylvia Kotting-Uhl MdB
CDU: Dr. Stefan Kaufmann MdB
Die Linke: Michel Brandt
FDP: Florian Kußmann
SPD: Hand-Dieter Straup