Artikel von Fenchurch

Queerbeet-Chor-Auftritt am 9. April

Der Queerbeet-Chor bei queerKULTUR

Weiter geht’s mit queerKULTUR: Am kommenden Sonntag (9. April) tritt der Queerbeet-Chor wieder im Z10 auf (Zähringerstr. 10). Um 20:15 Uhr geht’s los. Der Eintritt ist frei!

Im Queerbeet-Chor steht der Spaß am gemeinsamen A-cappella-Singen im Vordergrund. Mitsingen kann jeder: Mann oder Frau, Homo oder Hetero, Profi oder Anfänger, noch Student oder schon „erwachsen“. Ebenso bunt ist auch das Repertoire des Chors: Neben Hits von Queen, P!nk und David Guetta stehen auch Stücke von bekannten deutschen a-cappella-Gruppen wie den Wise Guys oder Maybebop auf dem Programm.

Queerbeet-Chor am 5. Juni wieder im Z10

Der Queerbeet-Chor bei seinem letzten Auftritt

Der Queerbeet-Chor bei seinem letzten Auftritt

Am 5. Juni um 20 Uhr tritt der Queerbeet-Chor schon wieder im Z10 auf – diesmal gemeinsam mit dem Physiker-Chor. Wer unseren Auftritt am letzten Sonntag verpasst hat, hat also hier nochmal die Gelegenheit. Das Z10 befindet sich in der Zähringer Str. 10. Wir freuen uns auf viele Zuhörer!

Café XXX im Mai am 22.5. – CSD-Special mit dem Chor

Der Queerbeet-Chor beim Chorfestival QueerTakte

Der Queerbeet-Chor

Im Mai findet das Café XXX nicht am gewöhnlichen Termin statt. Stattdessen öffnet das Z10 (Zähringerstr. 10) im Rahmenprogramm des CSD Karlsruhe am 22. Mai seine Tür zum Café XXX – wie immer ab 18:00 Uhr.

Als Special wird gegen 20:00 Uhr der Queerbeet-Chor auftreten. Im Queerbeet-Chor steht der Spaß am gemeinsamen a-cappella-Singen im Vordergrund. Mitsingen kann jeder: Mann oder Frau, Homo oder Hetero, Profi oder Anfänger, noch Student oder schon „erwachsen“. Ebenso bunt ist auch das Repertoire des Chors: Neben Hits von Queen, Robbie Williams und den Cranberries stehen auch Stücke von bekannten deutschen a-cappella-Gruppen wie den Wise Guys oder Maybebop auf dem Programm. Aktuell besteht der 2010 gegründete Chor aus etwa zehn Sängerinnen und Sängern.

Weiterlesen „Café XXX im Mai am 22.5. – CSD-Special mit dem Chor“

IDAHO-Flashmob am 17.5.

Flyer zum IDAHO 2016

Flyer zum IDAHO 2016

Der „International Day against Homophobia“ (IDAHO) findet in diesem Jahr wieder am 17. Mai von 15 bis 16 Uhr auf dem Platz der Grundrechte statt. Es wird einen Rainbowflashmob mit Luftballons geben, anschließend lädt das LA ViE, das neue queere Jugendzentrum des Stadtjugendausschuss e.V., zu Kurzfilmen der Pride Pictures und Fingerfood in ihre Räume in der Ettlinger Str. 9 ein.

Ab dem 17.5. ist das LA ViE zu folgenden Zeiten geöffnet:
dienstags: 16:00- 19:00 Uhr
donnerstags: 18:00- 21:00 Uhr
jeden zweiten Samstag: 20:00- 23:00 Uhr

Zusätzlich kann man im LA ViE auch noch die Treffen der Vereine „Verkabelt – Verein Bisexueller, Lesben und Freund*innen“ und der „Schwulen Jungs“ besuchen.

Vortrag „Für eine dritte Option“ am 8.11.

Hompage des Vereins "Dritte Option"

Verein „Dritte Option“

Am 8. November haben wir im Café XXX den Verein „Dritte Option“ zu Gast, der für einen dritten Geschlechtseintrag „inter/divers“ klagt – momentan liegt die Klage beim BGH in Karlsruhe. Mit der Klage soll das Recht auf Geschlecht von Inter*, Trans* und allen Anderen, die sich nicht als Mann* oder Frau* identifizieren, eingefordert werden.

In einem Vortrag ab 20:00 Uhr wird erklärt, warum eine dritte Option wichtig ist, wie die Klage abläuft, und wie man den Verein dabei unterstützen kann. Das Café XXX findet statt im Z10 in der Zähringer Str. 10. Der Vortrag wird auch live im Radio übertragen: Der Querfunk sendet dazu auf 104,8 MHz ein Special von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Herbstwanderung mit dem Queerbeet-Chor

Gestern haben wir mit Queerbeet-Chor & Friends das schöne Herbstwetter genutzt und sind den Ebersteinburg-Rundweg bei Baden-Baden gewandert. Eine sehr empfehlenswerte Strecke (10km, 350 Höhenmeter).

Wenn man nicht alle zehn Minuten Pause macht könnte man den Weg wahrscheinlich in drei Stunden schaffen – allerdings hätte man dann keine Zeit, die wunderschönen Ausblicke, den naturbelassenen Wald, das beeindruckende Schloss Hohenbaden und die Burgruine Alt-Eberstein zu genießen.

Wir waren am Ende dann doch froh, früh genug los gelaufen zu sein, denn es wurden dann doch etwa fünf Stunden. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal an den Organisator!

Chorfestival QueerTakte 2015

Der Queerbeet-Chor beim Chorfestival QueerTakte

Der Queerbeet-Chor beim Chorfestival QueerTakte

Heute ist das lesbisch-schwule Chorfestival QueerTakte in Mainz zu Ende gegangen. Sechzehn queere Chöre aus Süddeutschland (und Umgebung) haben in den vergangenen vier Tagen neben einem umfangreichen Rahmenprogramm zwei Konzerte im Kürfürstlichen Schloss in Mainz miteinander gestaltet. Zwischendurch war auch noch Zeit, um den CSD Wiesbaden zu besuchen, und an der dortigen Demo teilzunehmen.

Aus Karlsruhe waren der Queerbeet-Chor und die WEIBrations vertreten. Einen ersten Video-Bericht vom Straßensingen in der Mainzer Innenstadt gibt es von der „Allgemeinen Zeitung“.

Die letzten beiden Festivals fanden 2012 in Saarbrücken und 2013 in Nürnberg statt. Die nächsten Festivals gibt es dann 2017 in Bern und 2019 in … (Trommelwirbel) … Karlsruhe!

Erster CSD in Danzig – „Wir sind Familie“

Start des ersten Danziger CSDs

Vor dem Start des ersten Danziger CSDs

Zur gleichen Zeit wie der CSD Karlsruhe fand in diesem Jahr am 30. Mai erstmals auch ein CSD in Danzig statt. Unter dem Motto „Jesteśmy rodziną“ („Wir sind Familie“) zogen etwa 1500 Lesben, Schwule und Transsexuelle mit ihren Familien durch die polnische Hafenstadt – auch vier Mitglieder des Queerbeet-Chors.

Ganz vorne mit dabei waren der schwedische Botschafter mit seiner Frau, sowie der offen schwule Bürgermeister der Stadt Słupsk, Robert Biedroń, über den wir hier im Queerbeet-Blog bereits berichtet haben. Hier die Berichterstattung der Tageszeitung „Fakt“ (das ist die polnische Variante der Bild-Zeitung) – die Bilder versteht man auch, wenn man kein polnisch kann:

Mehr Videos und Fotos – Weiterlesen…

Erstes queerKULTUR-Festival eröffnet

Eröffnungskonzert im Studentenhaus

Eröffnungskonzert im Studentenhaus

Nachdem das Kulturfestival „Schrill im April“ 2013 nach 23 Jahren zu Ende gegangen ist, wurde am Samstag nun das „Nachfolgefestival“ queerKULTUR eröffnet. Nachdem die drei Chöre WEIBrations, Schrillmänner und Queerbeet-Chor jeweils Auszüge aus ihren aktuellen Programmen zum besten gaben, folgte am Ende das große Finale: alle drei Chöre gemeinsam. Hier ein paar Kostproben:

Glad to be gay:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Something inside so strong: 

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Wer das Konzert verpasst hat (oder es gerne nochmal hören möchte) hat am kommenden Sonntag nochmal die Gelegenheit: Das Konzert wird am 3. Mai, ab 20:00 Uhr im Querfunk wiederholt.

Bleibt noch zu erwähnen, dass die queerKULTUR-Woche gerade erst anfängt. Schaut also mal bei www.queerKULTUR.de vorbei, und euch die anderen Veranstaltungen an. Insbesondere zur Abschluss-Party am Samstag im Staatstheater (Eintritt frei!) kann man auch gehen, wenn man vorher das Stück nicht gesehen hat.

Chorkonzert am 25.4. bei queerKULTUR

Karlsruhes queere Chöre: die WEIBrations, die Schrillmänner und der Queerbeet-Chor

Karlsruhes queere Chöre

Vom 24. April bis 3. Mai findet in Karlsruhe das queere Kulturfestival queerKULTUR statt.

Zur feierlichen Eröffnung gibt es zum allerersten Mal ein gemeinsames Konzert mit den WEIBrations, den Schrillmännern und dem Queerbeet-Chor. Los geht’s am 25. April um 19:30 Uhr im Festsaal des Studierendenwerkes im Studentenhaus (Adenauerring 7).

Weitere Konzertinfos gibt’s auf queerKULTUR.de, dort könnt ihr auch schon Eintrittskarten kaufen (im Vorverkauf 10 Euro, Studenten 5 Euro).

Ladet ruhig auch alle eure Facebook-Freunde zu unserer zugehörigen Facebook-Veranstaltung ein!