Artikel von ubientephes

5 Jahre Meenzelmänner – das etwas andere Jubiläum im Stadion

Die Meenzelmänner, der schwule Fußballfanclub des 1. FSV Mainz 05, feiert sein fünftes Jubiläum. Der Fußballclub engagiert sich für Toleranz im Fußball, ist Anlaufstelle und auch Podiumsdiskussionen zu Themen wie „Fuball und schwul – das geht gar nicht?!“ gehören zur Vereinsarbeit.

Und wo könnte man dieses Juiläum besser feiern als im Stadion? Deswegen haben sich die Veinsmitglieder eine wirklich super tolle Aktion zum Spiel 1. FSV Mainz 05 gegen WFL Wolfsburg überlegt: Die Zuschauer bekamen blaue, grüne, gelbe, rote und orangenfarbene Schilder in die Hand, die einen tollen Regenbogen formierten, dazu gab es zwei große Banner mit der Aufschrift „5 Jahre Meenzelmänner“ und „Fans gegen Homophobie“, die wunderbar das Vereinsjubiläum aufzeigten, aber seht am besten selbst:

 

 

Das Spiel endete mit einem 0:0, Mainz ist somit aktuell auf dem 12. Tabellenplatz der 1. Bundesliga mit 38 Punkten.

Den Meenzelmännern sagen wir auf diesem Weg ein großes Dankschön für diese Aktion im deutschen Profifußball, indem Homophobie leider immernoch ein Thema ist, und wünschen eine gute weitere Vereinsarbeit!

Nachtrag vom Uniwinterfest 2011

Die Klausurenphase und das tägliche Lernen hat mich persönlich leider etwas vergessen lassen – ja, richtig, da war was! Nämlich das Unifest und ein paar schöne Erinnerungsfotos von ebendiesem! Weiterlesen „Nachtrag vom Uniwinterfest 2011“

„Miłość nie wyklucza” – wie web 2.0 die gesellschaftliche Debatte verändert

„Miłość nie wyklucza”, Liebe schließt nicht aus! Das ist eine neue Aktion in Polen, die sich für Schwulenrechte, insbesondere für die Einführung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft einsetzt. Die Forderungen für eine Ausgestaltung dieser eingetragenen Lebenspartnerschaft lesen sich ziemlich vorsichtig, da die Aktion außergewöhnlich klar feststellt, dass sie im sehr katholischen Polen keine Anerkennung seitens der Kirche will; sie weiß genau, dass sie gegen das Denkmuster eingefahrener Kirchentreuer in Polen nicht ankommt, darum fasst sie sich mit ihren Forderungen möglichst praktisch: Weiterlesen „„Miłość nie wyklucza” – wie web 2.0 die gesellschaftliche Debatte verändert“

„Arschf*****!“ Aktionstag gegen Sexismus und Homophobie am KIT

Bevor Du Dir diesen Artikel durchliest, solltest Du wissen, dass wir normalerweise nicht so vulgär drauf sind. Ich möchte mich schon im Vorraus für die Ausdrucksweise entschuldigen 😉

Am Donnerstag fand in der Mittagspause der Aktionstag gegen Sexismus und Homophobie initiiert vom neuen Queer-Referat statt. Dazu haben wir Informationsflyer vor dem AKK verteilt. Der Clou: Um die Aufmerksamkeit möglichst vieler Leute zu gewinnen, tat ein Teil von uns so, als hätte sich spontan eine homophobe, sexistische Gruppe zusammengefunden, die das Flyerverteilen durch Zurufe über Megaphone stören möchte! Weiterlesen „„Arschf*****!“ Aktionstag gegen Sexismus und Homophobie am KIT“

Die Queerbeet beim diesjährigen Unifest

... und zwei Stunden später

einiges los beim Uniwinterfest

Am diesjährigen Winterfest des KIT konnten wir nach anfänglichen Unklarheiten doch den „Stand ohne Gewissen“ ergattern. Warum „Stand ohne Gewissen“? Ein kurzer Blick auf die Getränkeliste gibt Antworten: Jacky Cola, Vodka Lemon und Vodka Energy schenkten unsere fleissigen Thekenhelfer den Abend über in der Disko in der neuen Mensa aus. Somit hatten wir nicht nur einen sehr guten Ort, nein, auch aufgrund unserer Regenbogenfahnen, unseres Infomaterials und selbstverständlich unseres schön illuminierten Banners waren wir nicht zu übersehen.

Weiterlesen „Die Queerbeet beim diesjährigen Unifest“

Queer-Schlonz Comeback ein voller Erfolg

Thekenraum

Gut besucht: Der erste Schlonz der Queerbeet

Die Wiederbelebung des Queer-Schlonz ist am Donnerstag, dem 12. November gelungen!

Nach zehn Jahren ohne queerbeet-Schlonz stieg im AKK nun endlich wieder eine queere Party. Bunt-gemischte Musik, bunte Cocktails und natürlich die fröhlich-bunte Stimmung unserer Gäste bescherten uns allen einen wunderbaren Abend.

Ein großes Dankeschön sei hiermit dem AKK-Team, das uns den Abend über organisatorisch bei allerlei Kleinigkeiten unterstützte, denen, die an der Deko geholfen haben (man beachte die geschmackvollen, bunten Lichterschlangen :)) und allen weiteren helfenden Händen ausgesprochen!
Mehr Bilder vom Schlonz gibt’s nach diesem Link