Archiv-Seite 5

Kaffeeklatsch am 27.06.2012

Der nächste Kaffeeklatsch am 27.06.2012 findet ausnahmsweise im Z10 statt. Dort sind wir dann im Salon (2.OG und dann links) zu finden.

Wegbeschreibung vom UStA zum Z10

Chorfestival SaarQueerele 2012

"Rosa Note" aus Stuttgart

"Rosa Note" aus Stuttgart

„Witzig, abwechslungsreich, seriös, tuntig, geistvoll…“ – so beschreibt sich das 9. süddeutsche lesbisch-schwule Chrofestival, die SaarQueerele, auf seiner Website.

Nachdem sowohl alle Jugendherbergskarten als auch alle Mitfahrer eingesammelt waren, trafen wir uns am Freitag, den 8. Juni, „pünktlich um Halb“ (nur leider ein anderes Halb als das vereinbarte) bei unserem Chorleiter um uns mit zwei Autos auf den Weg auf das lange ersehnte Chorfestival in Saarbrücken zu machen – nein, nicht als Teilnehmer! Dieses Jahr wollten wir erst einmal nur vorkosten, was andere lesbisch-schwule Chöre Süddeutschlands so zu bieten hatten.

Ich glaube, ich spreche für alle Mitfahrer, wenn ich sage, dass die SaarQueerele das, was wir uns darunter vorgestellt hatten, bei weitem übertraf. Wir erwarteten zwei Tage gefüllt mit netter Chormusik und erhielten stattdessen eine gewaltige Ladung film- und theaterreifer Bühnenperformances – eine Mischung aus Kabarett, Musical und wunderschönem Gesang.
Weiterlesen „Chorfestival SaarQueerele 2012“

Der Niklaus war da

Sebastian Niklaus

Foto: Paolo Costanzo

Nun ist es ganze neun Tage her seit Singer/Songwriter Sebastian Niklaus bei unserem letzten Café XXX auftrat, und trotzdem ist der Autor dieser Zeilen noch ein ganz klein wenig traurig, dass das Konzert vorbei ist. Sehr gefühlvoll und leidenschaftlich regte er – lediglich mit Stimme, Mundharmonika, Gitarre und Ukulele bewaffnet – das doch recht volle Z10 zum Schmunzeln, Trauern, Klatschen und Nachdenken an. Vor allem aber wirkter er bei jedem seiner Lieder stets authentisch, sei es bei beschwingtem „Ich denk musik“, beim mahnenden „Blick aus dem Fenster“, beim Sinnieren über den „Sinn des Lebens“ oder dem schnapp-dir-wen-zum-Kuscheln-Song „When you’re here“. Und wenn er sich mit seiner Gitarre einmal im wahrsten Sinne des Wortes „im Ton vergriff“, baute er dies geschickt in sein unterhaltsames Bühnenprogramm mit ein. Wer nicht da war, hat höchstwahrscheinlich etwas verpasst. 🙂

Queerbeet beim CSD Karlsruhe 2012

CSD Karlsruhe 2012

CSD Karlsruhe 2012

Schön war’s wieder! Bei strahlendem Sonnenschein haben gestern etwa 1000 Teilnehmer in Karlsruhe den Christopher Street Day mit einer großen Demoparade gefeiert. Die Queerbeet war sogar gleich doppelt mit dabei: zum ersten Mal hat unser Chor als eigene Gruppe auf sich aufmerksam gemacht. Dadurch dass sich unterwegs noch so viele Menschen spontan unserem Zug angeschlossen haben, waren die einzelnen teilnehmenden Gruppen aber sowieso nicht mehr unbedingt als solche erkennbar.

Queerbeet-Chor beim CSD Karlsruhe

Queerbeet-Chor beim CSD Karlsruhe

Egal, es hat Spaß gemacht, wir waren laut und bunt und konnten die Karlsruher Bevölkerung auf uns aufmerksam machen. Bei der anschließenden Kundgebung haben es die beiden Schirmfrauen Ana und Anda dann geschafft, in einer sehr guten Rede den Sinn und Zweck eines solchen CSDs in all seinen Facetten zu erklären.

Weitere Fotos vom CSD werden in den nächsten Tagen auf der CSD-Homepage verlinkt, ebenso wie die Berichterstattung in der Presse.

CSD am Samstag

CSD Karlsruhe am 2. Juni 2012

CSD Karlsruhe am 2. Juni 2012

Am Samstag ist es endlich soweit: Der wiedergeborene CSD Karlsruhe startet zur zweiten Runde: Um 14:00 Uhr geht es am Friedrichsplatz los mit der CSD-Demoparade durch die Innenstadt von Karlsruhe. Direkt im Anschluss folgt eine politsche Kundgebung mit Vertetern der Parteien auf dem Friedrichplatz. Und ab 17:00 Uhr öffnet dann das Nachtwerk (Pfannkuchstr. 14) seine Pforten für das CSD-Hoffest. Alle Details findet ihr unter www.csd-karlsruhe.de.
Weiterlesen „CSD am Samstag“

CSD-Nachlese im Café XXX am 10. Juni

Zum Abschluß des diesjährigen CSD öffnet das Café XXX der Queerbeet Hochschulgruppe noch einmal seine Tür und lädt ein zur CSD-Nachlese mit vielen Fotos und Videos. Alle, die sich als Fotoreporter, Blogger oder Videografen während des Umzugs, Hoffests und der anderen Veranstaltungen betätigt haben, sind herzlich eingeladen, Ihre Werke zu präsentieren. Daneben gibt es in lockerer Atmosphäre Gelegenheit zum Gedankenaustausch oder um besondere Momente Revue passieren zu lassen.

Das Café XXX findet in jedem Monat am 2. Sonntag ab 18:00 im Studentenzentrum Z10, Zähringerstr. 10 statt. Haltestelle Durlacher Tor, kostenlose Parkplätze in der Uni (200 m).

Obama für Homo-Ehe

Obama: „I think same sex couples should be able to get married.“

Hier der komplette Bericht von abcnews.
Weiterlesen „Obama für Homo-Ehe“

Café XXX am 20.05. mit Sebastian Niklaus

Sebastian Niklaus

Sebastian Niklaus

Der Singer/Songwriter Sebastian Niklaus hat seine nagelneue Debüt-CD im Gepäck, wenn er am Sonntag, dem 20. Mai 2012, im Z10 unplugged und hautnah zum Konzert bittet. Mit der Erstlings-CD „Ich denk Musik“ legt Sebastian Niklaus eine erstaunlich reife und umfassende Auswahl seiner bisherigen musikalischen Arbeit vor – teils mit neuen spannenden Arrangements. Eigenkompositionen wie „Communication“, „Leichter“, „Where Are You Now“ oder „Blick aus dem Fenster“, in denen der junge Sänger und Songschreiber aufbegehrt und Fragen aufwirft oder einfach nur Emotionen und eigene Erfahrungen grandios auf den Punkt bringt, fehlen natürlich weder auf der neuen CD, noch beim kommenden Live-Gastspiel im Z10. – www.Sebastian-Niklaus.com – ab 18 Uhr, Beginn 20 Uhr. Eintritt frei.

5 Jahre Meenzelmänner – das etwas andere Jubiläum im Stadion

Die Meenzelmänner, der schwule Fußballfanclub des 1. FSV Mainz 05, feiert sein fünftes Jubiläum. Der Fußballclub engagiert sich für Toleranz im Fußball, ist Anlaufstelle und auch Podiumsdiskussionen zu Themen wie „Fuball und schwul – das geht gar nicht?!“ gehören zur Vereinsarbeit.

Und wo könnte man dieses Juiläum besser feiern als im Stadion? Deswegen haben sich die Veinsmitglieder eine wirklich super tolle Aktion zum Spiel 1. FSV Mainz 05 gegen WFL Wolfsburg überlegt: Die Zuschauer bekamen blaue, grüne, gelbe, rote und orangenfarbene Schilder in die Hand, die einen tollen Regenbogen formierten, dazu gab es zwei große Banner mit der Aufschrift „5 Jahre Meenzelmänner“ und „Fans gegen Homophobie“, die wunderbar das Vereinsjubiläum aufzeigten, aber seht am besten selbst:

 

 

Das Spiel endete mit einem 0:0, Mainz ist somit aktuell auf dem 12. Tabellenplatz der 1. Bundesliga mit 38 Punkten.

Den Meenzelmännern sagen wir auf diesem Weg ein großes Dankschön für diese Aktion im deutschen Profifußball, indem Homophobie leider immernoch ein Thema ist, und wünschen eine gute weitere Vereinsarbeit!

Antrag beim Eishockey

Heute morgen zufällig bei CNN gesehen:

Samstag abend, in der Pause des NHL-Eishockey-Spiels der „Toronto Maple Leafs“ gegen die „Ottawa Senators“. „Maple Leafs“-Fan Alicia steht mit verbundenen Augen auf dem Spielfeld. Nachdem die Augenbinde entfernt wurde, liest sie auf der Anzeigetafel eine Nachricht von „Senators“-Fan Christina:

Sind sie nicht süüüß ?! 🙂